Regionalstelle Altersfragen
+zoom

Regionalstelle Altersfragen

Ziele und Aufgaben

Mit der Koordinationsstelle Altersfragen bieten wir der regionalen Bevölkerungeine Anlaufstelle, welche zu aktuellen Themen rund um das Alter berät und SeniorInnen sowie Angehörige an die entsprechenden bestehenden Dienstleister koordiniert. Diesbezüglich ist unsere Mission so ausgelegt, alle Anspruchsgruppen in ein Boot zu holen und gemeinsam das bestmöglichste Angebot für die Bevölkerung zu realisieren. Wir möchten alle vorhandenen Ressourcen bündeln, Synergien nutzen und die Zusammenarbeit aller Dienstleister optimieren, ohne zu konkurrenzieren. Die Angliederung an das Alterszentrum zur Rose  ist sinn- und wertvoll, da hier verschiedene Fachexperten unter einem Dach arbeiten und mit bestehenden Dienstleistern sehr gut vernetzt sind.

Zusammengefasst geht es um:

  1. Beratung von SeniorInnen, Angehörigen und Behörden und bedürfnisorientierte Koordination an bestehende Dienstleister
  2. Vernetzung der Akteure untereinander, mit Experten und bestehenden Dienstleistern
  3. Erarbeitung und Weiterentwicklung von Handlungsempfehlungen und Qualitätsstandards für Konzepte des Wohnens und Lebens im Alter sowie alternativen Wohn- und Lebensformen in Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteuren
  4. regelmässiger Austausch mit allen regionalen Akteuren der Altersarbeit.
  5. Kostenoptimierung und Verbesserung der Angebote

Organisation

Unsere Koordinationsstelle ist ein Projekt des Alterszentrums zur Rose und der Gemeinde Reichenburg in Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren der Altersarbeit. Seit vielen Jahren gehört die Beratung und Koordination zu den Aufgaben der Bewohneradministration in unserer Einrichtung. Aufgrund stark steigender Anfragen haben wir die Koordinationsstelle Altersfragen offziell ins Leben gerufen und unsere langjährige Mitarbeiterin Emma Nick mit dem Aufbau und der Leitung beauftragt. Frau Nick steht Ihnen für Fragen rund um das Wohnen und Leben im Alter gern zur Verfügung. 

Kontakt